B2B-Branding-Blog. News und Infos zum B2B-Brand-Marketing.

powered by SSBC BRAND CONSULTING

Webinar: Erfolgsfaktoren B2B Markenführung

Am 12. Mai findet um 15.00 h ein sehr interessantes Webinar zum Thema „B2B Markenführung“ statt. Prof. Dr. Baumgarth erläutert wichtige Vorgehensweisen und Zusammenhänge, welche für den erfolgreichen Aufbau von B2B-Marken erforderlich sind.


Quelle: mediaTreff

Agenda:

  • Relevanz und Besonderheiten der B2B-Markenführung: Wie wichtig ist eine Marke im B2B-Umfeld überhaupt und welche Besonderheiten weist die B2B-Markenführung auf?
  • B2B-Markenpositionierung: Wie komme ich zu einer “guten” Markenpositionierung?
  • B2B-Markenstrategie: Welche Markenstrategie ist für mein Unternehmen effektiv?
  • B2B-Branding: Wie soll ich meine Leistungen optimal markieren?
  • Interne B2B-Markenführung: Wie erreiche ich es, dass meine Mitarbeiter (z. B. Vertrieb) Markenbotschafter werden?
  • Markenorientiertes Marketing im B2B-Umfeld: Wie setze ich meine Marke in konkrete Marketingmaßnahmen um?
  • B2B-Markencontrolling: Brauche ich überhaupt ein Markencontrolling oder reicht mein Bauchgefühl?

Für alle Interessenten: Hier geht es zur kostenfreien Webinar-Anmeldung >

Potenzialüberprüfung digitaler Strategien

Gibt es Anwendungen, um  das Potenzial von digitalen Strategien zu überprüfen? Ja, gibt es. Die Beratungsgesellschaft KPMG (UK) hat eine interessante technische Applikation entwickelt, um genau diese Potenziale sichtbar machen zu können.

Das Tool mit dem Namen „Digital Convergence Equalizer“ (DCE) kann Strategien bewerten, welche anhand von 20 potenziellen „value propositions“ berechnet werden. Die Abfrage-parameter dieser Faktoren basieren vor allem auf der Erkenntnis, dass sich das Nutzerverhalten im Netz sehr stark in Richtung sogenannter „nomadischer Digital Tribes“ entwickelt hat.

Quelle: KPMG UK, Digital Tribes

Die Bewertungsparameter setzen sich aus folgenden Attributen zusammen:

Com­pel­ling Con­tent, attraktive Inhalte / Con­text,  Inhalte, die auf­find­bar und iden­ti­fi­zier­bar sind und kon­tex­t­u­elle Ange­bote lie­fern / Cover­age, Erreich­bar­keit und Verfügbarkeit / Con­ve­ni­ence, Ange­bot von reinen Online-Ser­vices / Con­trol (dis­tri­bu­tion), Kon­trolle über Dis­tri­bu­ti­ons­ka­näle / Choice, Bedienung von long tails / Con­nec­tivity, Nut­zermatching / Com­mu­nity, Community-Building / Com­ment, Kom­men­tare sam­meln / Con­so­li­da­tion (aggre­ga­tor), Zusam­men­füh­rung für die immer grö­ßer wer­den­den Zahl von digi­ta­len Inhal­ten und Ser­vices bieten / Cust­o­miza­tion (per­so­na­liza­tion), Per­so­na­li­sie­rung des indi­vi­du­el­len Benutzungserlebnisses, Con­trap­ti­ons (app­li­ca­ti­ons and hard­ware), Inno­va­tive Anwen­dun­gen und Ser­vices / Con­tri­bu­tion (UGC), Nutzerinvolvierung / Con­ver­sa­tion (inter­ac­tivity), Inter­ak­tion und Betei­li­gung / Col­la­bo­ra­tion, Teilhabe zu Themen / Citi­zenship / Com­pli­ance, Trans­ak­tio­nen online durch­zu­füh­ren / Cust­o­mer Expe­ri­ence, Kundenerlebnisse / Con­su­mer reviews and com­pen­sa­tion Sam­meln und Anbie­ten von Kun­den­be­wer­tun­gen.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema können als  PDF unter KPMG UK, Digital Tribes heruntergeladen oder auch via Videointerview angesehen werden.

B2B-Markenstrategie: Emotionalisierung

Lässt sich eine Marke auch im B2B-Geschäft durch Emotionalisierung differenzierbar machen? Ein interessantes Interview mit Dr. Andreas Bauer (KUKA Roboter), welches Andreas Schmitt (media-TREFF) auf der vergangenen B2B-Markenkonferenz (Würzburg Nov. 2009) geführt hat.

Link: Bauer zu Emotionen im Investitionsgütermarketing

Quelle: media-TREFF