B2B-Branding-Blog. News und Infos zum B2B-Brand-Marketing.

powered by SSBC BRAND CONSULTING

Die 10 größten Fehler in der Markenführung

Ein interessantes Fundstück aus dem Netz – ein Webcast vom Wiesbadener Media und Marketingkongress: Durch die digitalen Kanäle verlieren Unternehmen oftmals die Kontrolle über das Markenerlebnis ihrer Kunden. Entweder man findet sich damit ab, oder man muss viel Geld, Zeit und Arbeit investieren. Zudem müssen sich Firmen flexibler aufstellen. Wer dies nicht tut, der begeht einen Fehler, so Prof. Dr. Torsten Tomczak von der Universität St. Gallen im Gespräch mit Natalie Wander. Ein zweiter Fauxpas, der zur Vernichtung des Markenwertes führen kann, ist eine mangelnde Innovationskraft. Nicht zu vergessen ist das Führungsverständnis im Markenmanagement. Sehen Sie hier das Fazit aus jahrelanger Forschung. (Quelle: mediaTREFF)

Markenkonferenz B2B

Aktueller Veranstaltungshinweis zur 7. Markenkonferenz B2B.

B2B Markenkonferenz


B2B-Markenerfolg als Ergebnis konsequenter Führung. Der Erfolg von Industrieunternehmen und B2B-Dienstleistern hängt maßgeblich von einer konsequenten Markenführung nach innen und außen ab. Dabei gilt: Führung ist Chefsache, auch und gerade bei B2B-Marken!

Freuen Sie sich bei der 7. Markenkonferenz B2B am 28. November 2012 in Würzburg auf spannende Praxisvorträge,
Impulse und Podiumsdiskussionen zu folgenden Themen:

– Keynote von Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch
– Marke ist Führung
– Leadership Branding
– Interne Markenkommunikation
– Durchdachte Dachmarkenstrategie
– Brandaktuelle Studienergebnisse
– Drei Podiumsdiskussionen mit Experten

Ziel der 7. Markenkonferenz B2B ist es, Ihnen anhand ausgewählter Erfolgsbeispiele hilfreiche Ansatzpunke für den eigenen Markenerfolg zu präsentieren:

– Leadership Branding
– Internal Branding
– Markenintegration

(Quelle: markenkonferenz.de)

Weiterführende Informationen sowie Anmeldeformalitäten finden Sie hier hier ->

Dachmarke oder Produktmarke?

Welchen Stellenwert hat eine Dachmarke gegenüber einer Produktmarke? Welche Anforderungen ergeben sich daraus für Multi-Brand-Unternehmen und ihr Markenmanagement? Eine aktuelle Studie von WeberShandwick und KRC Research geben einen Einblick zu dieser Thematik.

„75 Prozent der Führungskräfte in Multi-Brand-Unternehmen glauben, eine positive Reputation der Dachmarke sei genauso wichtig wie die einzelnen Produktmarken des Unternehmens. Zudem wurden die Bemühungen um eine starke Unternehmensmarke in den letzten Jahren verstärkt, so die Befragten einer aktuellen Studie von Weber Shandwick und KRC Research. ”Der Verbraucher von heute ist gut vernetzt und informiert. Er berücksichtigt bei seinen Kaufentscheidungen zunehmend auch das Unternehmen hinter der Marke und dessen Werte.”, sagt Leslie Gaines-Ross, Chief Reputation Strategist bei Weber Shandwick. “Bisher haben sich Konzerne in der Vermarktung eher auf ihre Produktmarken konzentriert. Um das Potential einer starken Reputation voll ausschöpfen zu können, sollte man sich zukünftig mehr darauf konzentrieren auch die Unternehmensmarke ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.” (Quelle: MediaTREFF)
Den gesamten Artikel sowie die Studie finden Sie hier->